Auch in 2017 kein großes Yogafestival Berlin

Hallo Freunde des großen Berliner Yogafestivals,
wir wünschen Euch allen ein gesegnetes und gesundes neues Jahr mit viel Yoga!

Freunde, auch in diesem Jahr wird es das große Yogafestival in dieser Form leider nicht geben. Seit dem ersten Festival war unsere Arbeit für das gemeinsame Event immer ein himmlischer Auftrag an uns. Bei zahllosen Gelegenheiten haben wir immer wieder gespürt, dass der ‚Himmel‘ das Festival trägt und lenkt. Das war sehr wichtig für dieses wunderschöne Event.
Und genau hier ist es im Moment irgendwie anders: so sehr wir auch um das Festival gerungen hatten, mannigfache Gelände besucht, Yogis in Indien eingeladen und tolle Konzepte geschmiedet haben – es fehlt der Funke, der übergeordnete support. Gelände-Absagen auf merkwürdigste Weisen, unglaubliche Mietangebote (Angebot 75.000 € für ein ’normales‘ Gelände am See). Der Newsletter-Verteiler abgestürzt, unser Verein musste aus rechtlichen Gründen aufgelöst werden (neues Gesetz), Vieles ist nur noch so richtig kommerziell möglich usw.

Ich glaube, es wäre falsch, auf Biegen und Brechen etwas so Großes zu organisieren, wenn es ’nicht richtig fließt‘. Wir haben 12 Jahre Yogafestival gemacht, einen Zyklus. Vielleicht möchte auch jemand aus dem Orga-Team das Festival übernehmen – wie gesagt, es ist kein ‚persönliches‘ Projekt?? Vielleicht machen wir auch wieder ein grosses Festival, wenn uns der ‚Auftrag‘ wieder gegeben wird. Wir sind offen!
Wir werden aber bestimmt ein paar schöne feine Yoga-Events im Sommer planen (ihr kennt uns, immer frische Yoga-Ideen 😉 Das Team ist herzlich eingeladen, mitzumachen: Urban-Yoga an ungewöhnlichen Orten Berlins, eine Yoga-Relax-Woche in Brandenburg am See, großer Yoga Flashmob im Tiergarten unplugged zum Wiedersehen 😉 usw.

Stay connected und lasst das Licht im Herzen kräftig strahlen – ॐ ॐ ॐ Stefan & Miri

Stefan ist der Initiator des Berliner Yogafestivals. Er unterrichtet und praktiziert Yoga seit 1996. Sechs Jahre hat er in den Sivananda Yoga Ashrams in Berlin, München, Genf, Indien und Kanada gelebt. Nach seiner Ashramzeit hat er mit sehr viel Hingabe seinen Beruf als Physiotherapeut weiter entwickelt und behandelt heute in seiner Praxis in Berlin-Charlottenburg. Neben Yoga liegen die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Wiederherstellung der inneren Statik und der Behandlung von Kopfschmerpatienten mittels der Atlaswirbelkorrektur. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Yogalehrerausbildung gibt Stefan sein umfangreiches Wissen weiter. Sein Lebenscredo: „Die Wahrheit liegt jenseits der Gedanken, let´s celebrate Yoga“.

Website: http://www.stefan-datt.de/

Kommentar verfassen